Baumer Blog

Innovative Kuvert-Lösungen für Menschen mit Sehbehinderung

Die Lebensqualität beizubehalten hat für Menschen mit einer Behinderung eine besondere Bedeutung. Diesem Bedürfnis hat sich die Norddeutsche Blindenhörbücherei e.V. (NBH) in Hamburg angenommen. Sie versendet kostenlos an blinde und sehbehinderte Menschen Hörbuch-CDs und Hörbuch-Filme. Da es sich um eine Leihgabe handelt, sollen diese nach Gebrauch wieder an die NBB zurück gesendet werden. Ein normaler Rückversand gestaltet sich jedoch für Menschen mit Sehbehinderung recht kompliziert. Deshalb wurde ein Weg gesucht, der einen barrierefreien Rückversand ermöglicht. Auch sollte der gesamte interne Geschäftsprozess so schlank als möglich durchgeführt und die Kosten so gering als möglich gehalten werden. Baumer AG hat hierfür zusammen mit ihrem Kunden ein Kuvert entwickelt, das speziell auf die Bedürfnisse der Menschen mit Sehbehinderung ausgerichtet ist und eine barrierefreie Anwendung ermöglicht.

© Baumer AG

Die Hörbuch-CDs, werden von der NBH eigens für die Sehbehinderten nach deren Hörwünschen produziert. Sie werden somit direkt für den Besteller personalisiert. Diese Personalisierung dient gleichzeitig auch als Adressträger. Die Kuverts haben nicht wie üblich eine Einstecktasche, sondern sind mit zwei hintereinander liegenden Taschen ausgestattet. In der vorderen Tasche wird von der NBH die personalisierte CD mit Adressträger eingesteckt. Die Adresse des Empfängers ist gut im Sichtfenster des Kuverts zu sehen. Die Tasche ist optimal auf das Mass der CD gefertigt, so dass kein hin und her rutschen möglich ist. Eine einwandfreie Postzustellung ist gewährleistet. Auf der Innenseite des Kuverts ist bereits die Rücksendeadresse von der NBH aufgedruckt, die beim Versand an den Empfänger aber durch die CD abgedeckt wird und somit nicht sichtbar ist.

Das Kuvert ist mit einer wiederverschliessbaren Lasche versehen (Auf- und Zu-Leim). Somit wird das Kuvert beim Öffnen nicht zerstört, sondern kann mehrere Male wieder postkonform verschlossen werden. Nun kann der Empfänger die CD entnehmen und nach Ablauf der Leihfrist wieder zurück in das gleiche Kuvert stecken. Diesmal wird die CD jedoch in die hintere Tasche des Kuverts gesteckt, die durch „erfühlen“ leicht zu unterscheiden ist, da sie grösser ist als die vordere Tasche. Eine Adressierung an die NBH ist überflüssig, da nun im Sichtfenster die Rücksendeadresse zum Vorschein kommt. Das Verschliessen ist durch den Spezialleim extrem einfach und die CD findet über den Postweg wieder zurück zur NBH.

Aufgrund spezieller Postvorschriften muss die Rücksendung für die Blindenkuverts nicht frankiert werden. Damit das Kuvert aber von einem „normalen" Kuvert zu unterscheiden ist, wird es vollflächig in leuchtend gelb bedruckt und mit dem deutlich erkennbaren Vermerk: „Blindensendung" versehen. Somit ist es für jeden Postboten als Spezialsendung leicht zu erkennen.

Mit dieser Anwendung werden jährlich tausende von CDs versendet. Die NBH leistet einen wichtigen Beitrag zur Unterstützung von Blinden und Sehbehinderten über die Schweizer Grenzen hinaus. Zudem werden massiv Kosten eingespart, da ein Rückantwortkuvert und die Frankierung hinfällig werden. Die Handhabung für Menschen mit Sehbehinderung bleibt dabei stets einfach und barrierefrei.

Frau Dittmer, Geschäftsführerin der NBH meint dazu:

„Wir setzen das Kuvert für Blinde und Sehbehinderte jetzt bereits fast 10 Jahre ein. Es hat sich bewährt, die internen Arbeitsprozesse sind stabil und die Handhabung ist genial einfach. Für uns war stets wichtig, dass ein barrierefreier Versand und ein automatisierter Ablauf bei der Deutschen Post gesichert sind. Die Resonanz unserer Kunden ist durchweg positiv. Mit der Baumer AG in Islikon in der Schweiz haben wir einen innovativen Partner, der nicht nur drucken kann, sondern stets darauf bedacht ist, die Prozesse zu vereinfachen und einen echten Mehrwert zu generieren".