Baumer Blog

Ergebnisse der Kundenzufriedenheitsumfrage

Sie haben sich sicherlich auch schon gefragt, was mit all den Kundenbefragungen geschieht, mit denen wir tagtäglich konfrontiert werden. Erst kürzlich habe ich wieder eine Kundenzufriedenheitsumfrage meiner Garage erhalten. Zuerst digital per E-Mail und später auch noch als Brief. Scheinbar ein etablierter Folgeprozess, wenn man auf die E-Mail nicht antwortet. Aber irgendwann nimmt man sich doch ein paar Minuten Zeit dafür und gibt Antworten. Und was kommt dann? Nun – meiner Erfahrung nach nichts.

Seit einiger Zeit gibt es auch die Smileys zum Drücken. Entweder der Lachende, der Unentschlossene oder der Traurige. Das kennen Sie sicher auch. Zwischen Weihnachten und Neujahr habe ich mich wieder einmal auf das Eisfeld gewagt. Und! – Smileys am Ausgang. Da das Feld wegen des vielen Schnees nicht wirklich gut gereinigt war, hat mein Sohn kurzentschlossen gleich einige Male auf den traurigen Smiley gedrückt. Doch wer weiss, was mit dieser Information geschieht? – Ich bin gespannt auf die Analyse, welche ich wohl nie zu sehen bekomme.

Aber ist es nicht gerade das, was uns an der Umfrage interessiert. Wir wollen wissen, was mit unseren eigenen Angaben geschieht und interessieren uns auch für die Meinungen der Anderen. Eigentlich darf man an keiner Umfrage mehr mitmachen, von der man keine Resultate erhält. Das ist doch das Mindeste. Schön wäre, wenn darauf auch noch passende Massnahmen folgen.

Menschen verstehen, die für uns von Bedeutung sind

Wie jedes Jahr haben auch wir von Baumer eine Kundenbefragung gemacht. Wir freuen uns immer wieder über die zahlreichen Feedbacks. Vielen Dank denjenigen, die sich die Zeit dafür genommen haben. Wir schätzen das sehr.

Und hier die Resultate:

98% der Teilnehmer an der Kundenumfrage attestieren uns die Note “Gut / Sehr Gut” bei der allgemeinen Zufriedenheit. Damit sind wir höher bewertet als in den letzten beiden Jahren. Das bestätigt unsere Bemühungen und freut uns natürlich ausserordentlich.

Innerhalb der Leistungsbereiche sehen die entsprechenden Resultate “Gut / Sehr Gut” folgendermassen aus: Beratung 95%, Angebote 97% und Produkte/Dienstleistungen 96%. Lediglich bei der speditiven Bearbeitung liegen wir nur gerade bei 86% und bei Innovationen/Sortiment bei 92%. Hier orten wir noch Potential.

Was dürfen Sie bereits dieses Jahr als Massnahmen erwarten?

Wir investieren weiterhin in Kernbereiche, die unsere Kunden für wichtig erachten.

Im Hinblick auf eine speditivere Bearbeitung haben wir auf den 1. Januar 2019 eine neue unternehmensweite ERP-Lösung eingeführt.

Ihr Vorteil als Kunde:

  • schnellere Abläufe

  • direkte Einbindung durch einen digitalen Freigabeprozess

  • volle Transparenz des Projektstatus

Bezüglich Sortiment werden wir vor allem die Kommunikation nach aussen verbessern. Wir verfügen heute bereits über eine sehr breite Palette an Drucksachen, müssen dies aber noch kundengerechter kommunizieren. Daher werden wir verstärkt mehr konkrete Anwendungen und sogenannte «Success Stories» gemeinsam mit unseren Kunden publizieren. Lassen Sie sich ebenfalls inspirieren und besuchen Sie unseren Blog auf www.baumer.ch/blog/. Wir sind überzeugt, dass es sich für Sie in jedem Fall lohnt.

Zum Thema Innovation:

Wir investieren in die Automatisierung von Kundenkommunikation und das Crossmedial. Wir sehen uns nicht nur als moderne Druckerei, sondern gehen viel weiter, damit wir Ihnen alle Kommunikationsprozesse über alle Kanäle vollautomatisiert zur Verfügung stellen und Sie schon heute den Wechsel von einmaligen Kampagnen zu laufender Marketing Automatisierung vollziehen können. Lassen Sie sich daher heute schon von unseren Kundenberatern zeigen, wie Sie davon profitieren können.

Nochmals vielen Dank für Ihr Voting. Wir versichern Ihnen, dass wir diese als Leitlinien betrachten und daran arbeiten, uns fortwährend zu verbessern. Schön, wenn Sie sich auch während dem Jahr melden, ob lachend oder traurig. «Nur wer aufhört, besser sein zu wollen, hat aufgehört, gut zu sein».

 

Herzlichst
Ihr
Daniel Jud